Gebäude

Stadtwerke Sigmaringen erfolgreich bei „mobil gewinnt“

(vom 10.01.2018)

Bundesverkehrsminister und Bundesumweltministerin zeichnen Gewinner aus

Mit ihrem Projekt „SiMoNe – Sigmaringer Mobilitäts-Netz“ beteiligten sich die Stadtwerke Sigmaringen am Wettbewerb „mobil gewinnt“. Durch diesen Wettbewerb des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sollen Konzepte gefördert werden, die sich mit neuartigen Mobilitätskonzepten von Unternehmen für ihre Beschäftigten auseinandersetzen.

Bessere und kürzere Arbeitswege sowie nachhaltige und umweltschonende Mobilität sind das Ziel des Wettbewerbs. Aus insgesamt 54 Wettbewerbsbeiträgen, die zwischen Mai und Oktober aus ganz Deutschland eingereicht wurden, hat sich auch das Konzept der Stadtwerke Sigmaringen durchsetzen können. Am 13. Dezember 2017 fuhren Manfred Henselmann, Vertriebsleiter, und Jens Brucker, Projektleiter, wie auch 26 weitere Gewinner nach Berlin, um die Auszeichnung entgegen zu nehmen. Neben dem Preisgeld von 2.000 Euro erhalten die Stadtwerke Sigmaringen nun die Chance auf eine Förderung durch das BMVI. Mithilfe dieser finanziellen Mittel sollen die geplanten Maßnahmen realisiert werden.

Die Preisträger des Wettbewerbs „mobil gewinnt“.
Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks (1. Reihe 2.v.l.) und Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (1.Reihe 3.v.l.) mit den Preisträger des Wettbewerbs „mobil gewinnt“

Die Stadt und die Stadtwerke Sigmaringen wollen mit „SiMoNe“ das Mobilitätssystem im ländlichen Raum neu definieren. Durch die konsequente Auslastung und Vernetzung vorhandener Ressourcen sollen die Lücken in den Mobilitätsketten geschlossen werden. Dies gelingt durch die Integration von Sharing- und Mitfahrmodellen, Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) und Zweiradmobilität. Durch gesteigerte Nutzung und Vernetzung der Mobilitätsressourcen entsteht ein verbessertes Mobilitätsangebot, gleichzeitig sinkt der motorisierte Individualverkehr. Durch Weiterentwicklung einer bestehenden Anwendung entsteht eine digitale Gesamtlösung, die die Schnittstelle zum Nutzer bildet. Am Modell der Stadt Sigmaringen soll das Problem des Lückenschlusses und der wachsenden CO2 -Belastung im Ländlichen Raum gelöst werden. Die Stadtwerke Sigmaringen, Energieversorger und ÖPNV-Betreiber, entwickeln mit dem SiMoNe- Projekt auch modellhaft die Rolle regionaler Energieversorger als Mobilitätsanbieter vor Ort neu.

Der Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß beglückwünschte die Stadtwerke zu ihrem Erfolg beim Wettbewerb: „Ich freue mich außerordentlich, dass die Stadtwerke Sigmaringen sich mit ihrem kreativen Konzept für bessere betriebliche und nachhaltige Mobilität bei dem Wettbewerb „mobil-gewinnt“ durchgesetzt haben. Die Stadtwerke Sigmaringen leisten so einen wichtigen und innovativen Beitrag für ein verbessertes Mobilitätsmanagement und entlasten mit diesem Ansatz die gesamte Region. Es wird wieder einmal deutlich, wie wichtig unsere Unternehmen vor Ort als Impuls- und Ideengeber ist.“

zurück

Online-Service

Online-Service

Rund um die Uhr für Sie da! Überzeugen Sie sich von der  einfachen Handhabung und  den Vorteilen, die der attraktive Service bietet.
[ mehr lesen ]

Ihr Service-Center

Ihr Service-Center

Team

Telefon: 07571/106-333
Telefax: 07571/106-337
E-Mail: Kontakt

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8.30 bis 18.00 Uhr
Sa: 8.30 bis 12.00 Uhr

Neue Imagebroschüre

Neue Imagebroschüre

Geschenke

Informationen rund um die Stadtwerke sowie unsere Leistungen und Produkte finden Sie in unserer Imagebroschüre.