Zeitung

Förderprogramme der Stadtwerke Sigmaringen im Jahr 2013

(vom 21.01.2013)

Die Stadtwerke Sigmaringen knüpfen auch im Jahr 2013 an ihre bewährten Förderprogramme an. Insgesamt stellen die Stadtwerke für ihre Förderprogramme 55.000 EUR in diesem Jahr zur Verfügung.

In den vergangenen Jahren gab es bei den Förderungen der Stadtwerke eine hohe Nachfrage. Der Verwaltungs- und Wirtschaftsausschuss beschäftigte sich in seiner letzten Sitzung mit den Inhalten der Förderprogramme für das Jahr 2013. In diesem Jahr bieten die Stadtwerke wieder fünf Förderprogramme an: Erdgas Plus-Förderprogramm, Energiesparende Haushaltsgeräte, E-Mobilität, Solar-Förderprogramm und das Förderprogramm Effizient Heizen. 55.000 EUR werden insgesamt für alle Programme zur Verfügung gestellt.

Effizient Heizen
Bezüglich des Stromverbrauchs gehören Heizungspumpen aufgrund ihrer hohen jährlichen Betriebszeiten zu den "Großverbrauchern" in Gebäuden. Heizungspumpen leisten im Gegensatz zu anderen elektrischen Geräten oft unbeachtet ihre Dienste und sind für einen erheblichen Anteil des Stromverbrauchs verantwortlich. Sie nehmen daher meist den Spitzenplatz der Stromverbraucher ein. Mit regelbaren Pumpen der neuesten Generation kann der Stromverbrauch deutlich reduziert werden. So sind mit Hocheffizienzpumpen Einsparungen bis zu 80 Prozent möglich. Gefördert wird der Austausch einer alten ungeregelten Heizungspumpe gegen eine geregelte Hocheffizienzpumpe der Effizienzklasse A. Der Zuschuss beträgt 50 EUR pro Kundenanlage.
Zukünftig soll nicht nur der Austausch der Heizungspumpe sondern auch der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage zusätzlich gefördert werden. Der hydraulische Abgleich bewirkt, dass alle Heizflächen genau zur richtigen Zeit mit der richtigen Menge an aufgeheiztem Wasser versorgt werden, also weder zu viel noch zu wenig Wärme erhalten. Fehlt der hydraulische Abgleich, wird sehr häufig viel zu viel Heizwasser in der Anlage umgewälzt. Das verursacht unnötige Wärmeverluste und einen überhöhten Energieverbrauch der Umwälzpumpe sowie Komforteinbußen (z.B. durch Strömungsgeräusche)

Der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage wird mit 100 EUR pro Kundenanlage gefördert.
Der Zuschussempfänger erklärt sich bereit, seinen Strombedarf für zwei Jahre ausschließlich von den Stadtwerken Sigmaringen zu beziehen.

Erdgas Plus-Förderprogramm
Mit dem Programm werden der Einbau einer Erdgasbrennwertheizung im Neubau, der Austausch einer vorhandenen Gasheizung gegen eine moderne Erdgas-Brennwertheizung oder die Umstellung von einer anderen Energieart, wie zum Beispiel Öl oder Strom, auf eine Erdgas-Brennwertheizung unterstützt.
Um in Sachen Klimaschutz noch mehr zu erreichen, soll mit dem neuen Erdgas Plus-Förderprogramm weitere innovative Erdgas-Technologien wie die Kraft-Wärme-Kopplung in BHKW-Anlagen gefördert werden. Mikro-BHKW-Anlagen (bis 2 kWel) dienen dabei der kombinierten Wärme- und Stromerzeugung in Ein- und Zweifamilienhäuser und Mini-BHKW-Anlagen (bis 50 kWel) dienen der kombinierten Wärme- und Stromerzeugung in größeren Objekten wie z.B. Mehrfamilienhäuser. Die Wärme, die bei der Stromgewinnung entsteht, wird zum Heizen und zur Warmwasserbereitung genutzt.
Je nach Vorhaben, beträgt die Förderung zwischen 300 und 750 EUR. Antragsberechtigt sind Personen, deren Gebäude sich auf der Gemarkung von Sigmaringen sowie den Ortsteilen oder in Inzigkofen ohne Ortsteile befinden. Bei einer Förderung muss der Antragsteller sich verpflichten, seinen gesamten Erdgasbedarf für mindestens fünf Jahre von den Stadtwerken Sigmaringen zu beziehen.

Förderung von energiesparenden Haushaltsgeräten
Die einmalige Förderung in Höhe von 50 EUR für die Anschaffung von Waschmaschinen und Gefriergeräten wird nun seit über zehn Jahren angeboten. Gefördert werden Waschmaschinen mit dem Euro-Label A +++ und Gefriergeräte mit dem Euro-Label A+++. Antragsberechtigt sind nur Stromkunden der Stadtwerke Sigmaringen. Wichtig ist auch, dass das Haushaltsgerät für den eigenen Bedarf angeschafft wurde. Der Zuschussempfänger muss sich verpflichten, seinen gesamten Strombedarf für mindestens zwei Jahre von den Stadtwerken Sigmaringen zu beziehen.

Solar- Förderprogramm
Gefördert werden Anlagen zur Warmwasserbereitung sowie Anlagen zur Warmwasserbereitung und kombinierter Heizungsunterstützung pauschal mit je 250 EUR. Bei einer Förderung muss der Antragsteller sich verpflichten, seinen gesamten Strom- oder Erdgasbedarf für mindestens fünf Jahre von den Stadtwerken Sigmaringen zu beziehen. Antragsberechtigt sind Personen, deren Gebäude auf der Gemarkung von Sigmaringen sowie den Ortsteilen oder in Inzigkofen ohne Ortsteile liegt. Es werden nur thermische Solaranlagen in Wohngebäuden gefördert.

Förderprogramm E-Mobilität
Nach dem Willen der Bundesregierung sollen in Deutschland zukünftig mehr Elektrofahrzeuge auf den Straßen unterwegs sein. Die Stadtwerke Sigmaringen möchten im Sinne von Ökologie und Ökonomie zu dieser Entwicklung mit einem Förderprogramm beitragen. Die Kopplung von Elektrofahrzeugen und der regenerativen Stromerzeugung ist unter Umweltgesichtspunkten zukunftsweisend. Die Förderung für E-Mobilität wurde im Jahr 2013 verdoppelt. Förderfähig sind neue, ab Werk serienmäßig für den Elektrobetrieb ausgelegte Elektrofahrzeuge.
Für die Anschaffung eines Elektro- Auto gibt es 500 Euro für einen Elektro- Roller 250 Euro und für ein Elektrofahrrad 125 Euro. Als Gegenleistung erklärt sich der Antragsteller bereit, für die Dauer von zwei Jahren einen Werbeaufkleber am Elektrofahrzeug anzubringen. Außerdem verpflichtet sich der Antragsteller, seinen Bonus 12 - Strombedarf für fünf Jahre von den Stadtwerken Sigmaringen zu beziehen.

Die Fördervoraussetzungen können im Internet unter http://www.stadtwerke-sigmaringen.de/ eingesehen werden. Dort und im Service Center der Stadtwerke im Sigmaringer Rathaus stehen auch Antragsformulare zur Verfügung. Bei Fragen können sich Interessierte an das Service Center unter der Telefonnummer 07571 106-333 wenden.

zurück

Online-Service

Online-Service

Rund um die Uhr für Sie da! Überzeugen Sie sich von der  einfachen Handhabung und  den Vorteilen, die der attraktive Service bietet.
[ mehr lesen ]

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anja Heinz
Telefon: 07571/106-126
Telefax: 07571/106-166
E-Mail: Kontakt

Neue Imagebroschüre

Neue Imagebroschüre

Geschenke

Informationen rund um die Stadtwerke sowie unsere Leistungen und Produkte finden Sie in unserer Imagebroschüre.