Zeitung

Sigmaringen für mehr Klimaschutz - Stadt erhält den European Energy Award

(vom 15.02.2013)

Die Stadt Sigmaringen wurde bereits zum zweiten Mal mit dem European Energy Award (eea) ausgezeichnet. Damit wird die Stadt mit den Stadtwerken und dem Abwasserwerk für ihre innovativen Umsetzungen auf dem Gebiet der Energieeinsparung, der effizienten Nutzung von Energie und des Einsatzes regenerativer Energien zertifiziert.

Umweltminister Franz Untersteller überreichte Bürgermeister Thomas Schärer den European Energy Award im Rahmen der Preisverleihung in Ravensburg am 05.02.2013. Seit der ersten Zertifizierung im Jahr 2009 entwickelten die Stadt, die Stadtwerke und das Abwasserwerk Sigmaringen ihre innovativen Programme in einem fortlaufenden Prozess weiter. Die Stadt Sigmaringen hat im aktuellen Wettbewerb 69 Prozent der vorgegeben Punkte erreicht. Im Vergleich zu 2009 beträgt die Steigerung trotz eines strengeren Anforderungskatalogs drei Prozentpunkte.

Bei der Preisverleihung wurden die Kernbereiche genannt, in denen die Stadt Sigmaringen bei der Zertifizierung besonders gut abgeschnitten hat. So haben sich die Stadtwerke Sigmaringen in ihrem Energiekonzept zum Ziel gesetzt, 42% des Strombedarfs regenerativ zu erzeugen und betreiben zwei Donauwasserkraftwerke sowie eine Turbine zur Stromerzeugung in der Trinkwasserversorgung. Das Krankenhaus wird von einem Biogas-BHKW mit Strom und Wärme versorgt. Ein Teil der Straßenbeleuchtung wurde auf energieeffiziente LED-Leuchten umgestellt. Die Stadtwerke betreiben vier Niederflurbusse, von denen drei erdgasbetrieben sind. Weitere Beispiele sind die solare Klärschlammtrocknung und die Förderprogramme der Stadtwerke zur Energieeinsparung mit einem jährlichen Budget von ca. 55.000 €.

Durch die feste Verankerung des eea-Prozesses in der Stadtverwaltung und den Stadtwerken konnten schon viele Klimaschutzaktivitäten effizient umgesetzt werden. Der CO2-Ausstoß konnte bereits in der gesamten Stadt um ca. 20% gegenüber 1995 gesenkt werden.

In drei Jahren wird wieder geprüft. Dann wird festgestellt, ob die Stadt sich bei den Bemühungen um noch mehr Klimaschutz weiter verbessert hat. Das erklärte Ziel ist bis zum Jahr 2015 75 Prozent der vorgegebenen Punkte zu erreichen. Der nun verliehene Preis soll im Sinne einer nachhaltigen kommunalen Klimaschutzpolitik sein.

Der eea ist ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, mit dem die Klimaschutzaktivitäten der Stadt erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft werden. Damit sollen Potentiale des Klimaschutzes erkannt und genutzt werden. In einem Maßnahmenkatalog wird der „Fahrplan" festgehalten und hilft bei der Umsetzung. Erfolge der kommunalen Energiearbeit werden nicht nur dokumentiert, sondern auch ausgezeichnet. Werden 50 Prozent der möglichen Punkte erreicht, erhält eine Kommune den European Energy Award. Werden 75 Prozent der maximal möglichen Punkte erreicht, erfolgt die Auszeichnung in Gold. Der Preis ist eine große Anerkennung für die bisher geleisteten Bemühungen um mehr Klimaschutz.

Verleihung european energy award
BU: Die Mitglieder des Energieteams der Stadt Sigmaringen Andreas Gräfe, Ulrike Spindler, Thomas Exler, Stadtwerke-Leiter Bernt Aßfalg und Manfred Henselmann freuen sich mit Bürgermeister Thomas Schärer sowie Walter Göppel, Geschäftsführer der Energieagentur Ravensburg, über die Auszeichnung. Umweltminister Franz Untersteller (Dritter von rechts) überreichte den European Energy Award bei der Preisverleihung in Ravensburg.

zurück

Online-Service

Online-Service

Rund um die Uhr für Sie da! Überzeugen Sie sich von der  einfachen Handhabung und  den Vorteilen, die der attraktive Service bietet.
[ mehr lesen ]

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anja Heinz
Telefon: 07571/106-126
Telefax: 07571/106-166
E-Mail: Kontakt

Neue Imagebroschüre

Neue Imagebroschüre

Geschenke

Informationen rund um die Stadtwerke sowie unsere Leistungen und Produkte finden Sie in unserer Imagebroschüre.