Mädchen

Das Trinkwasser-Versorgungsnetz der Stadtwerke Sigmaringen

Der Brunnen Oberrieder, zwischen Sigmaringen und Laiz gelegen, liefert das benötigte Rohwasser für die Versorgung von Sigmaringen, Ober- und Unterschmeien sowie der Hochzone Laiz.

Bei diesem Brunnen handelt es sich um einen Horizontalfilterbrunnen aus dem Jahr 1966 mit insgesamt 8 Filtersträngen in einer Tiefe von 7,90 Metern.

Das aus dem Brunnen stammende Wasser wird direkt in die Rohwasserkammer im Hochbe- hälter ( HB ) Wittberg gefördert. Aus dieser Kammer wird das Wasser über eine Ultrafiltrationsanlage (UF -Anlage) mit einem Volumenstrom von 43 l/s aufbereitet und als Reinwasser abgegeben. Parallel dazu läuft über eine separate Zuleitung Bodenseewasser mit einer Fördermenge von 5 Liter pro Sekunde mit ein. Dieser Anschluss der BWV ( Bodenseewasserversorgung ) kann im Notfall als Hauptversorgung genutzt werden. Das Speichervolumen des Behälters, der gleichzeitig der Hauptspeicher der Wasserversorgung Sigmaringen ist, beträgt insgesamt 5.390m³.

Von diesem Speicher aus wird der niedriger gelegene Hochbehälter ( HB ) Hohkreuz befüllt und dabei eine Turbine (Energierückgewinnungsanlage) angetrieben, die mit einer Leistung von 5 kW Strom in unser Netz einspeist. Das Speichervolumen beträgt 2.500m³. Auf der Zuleitung zu diesem Behälter zweigen noch die Versorgungsleitungen zur Hochzone 1, Hochzone 2 und das Fürstliche Anwesen ( Josefslust ) ab. Auch die Niederzone und die Innenstadt Sigmaringen werden von diesem Behälter versorgt.

Aus der Entnahmeleitung des Hochbehälters Wittberg entnimmt das Pumpwerk Nollhof zweimal die Woche das Wasser für den Hochbehälter Neuhaus, der die Albhöfe mit Trinkwasser versorgt. Das Speichervolumen beträgt 120m³.

Ortsteil Laiz

Die Wasserversorgung der Niederzone Laiz erfolgt über die nahe gelegene Quelle Wendelinus ( 573m ü.NN ). Die Quelle fasst Grundwasser aus dem Karstgebiet und hat eine mittlere Ergiebigkeit von ca. 25 Litern pro Sekunde. Das aus der Wendelinusquelle gewonnene Rohwasser wird mittels einer UV - Anlage ( Bestrahlung mit ultraviolettem UV - Licht ) entkeimt und in den Hochbehälter Niederzone - Laiz gefördert. Das Speichervolumen beträgt insgesamt 1.100m³.

Ortsteil Jungnau

Der Ortsteil Jungnau wird aus der Quellfassung Ghaiberg versorgt. Die Gesamtmenge beträgt rund 28.000 m³ pro Jahr bei einer Fördermenge von ca. 10 Liter pro Sekunde, bzw. ca. 75 m³ pro Tag bei einer regulären Pumpzeit von 2 bis 2,5 Stunden. Das Wasser wird mittels einer UV-Anlage (Bestrahlung mit ultraviolettem/UV-Licht) entkeimt und in den Hochbehälter Jungnau mit einem Speichervolumen von 400 m³ gefördert, aus welchem das Ortsnetz versorgt wird.

Ortsteil Gutenstein

Die Trinkwasserversorgung des Ortsteiles Gutenstein erfolgt durch den Zweckverband Heuberg Wasserversorgung rechts der Donau über den Hochbehälter Gutenstein. Die Liefermenge beträgt rund 22.000 m³ pro Jahr bzw. ca. 60 m³ pro Tag. Das Speichervolumen beträgt bei ständigem Zulauf 80m³. Die Zuständigkeit der Stadtwerke Sigmaringen beginnt mit dem Übergabeschacht am Ortseingang.

Anwesen Hardthof (Gutenstein)

Das Anwesen Hardthof auf Gemarkung Gutenstein wird über einen Übergabeschacht vom Zweckverband Wasserversorgung Hohenberggruppe versorgt. Zuständig für die Versorgungsleitung sind die Stadtwerke Sigmaringen.

Online-Service

Online-Service

Rund um die Uhr für Sie da! Überzeugen Sie sich von der  einfachen Handhabung und  den Vorteilen, die der attraktive Service bietet.
[ mehr lesen ]

Technisches Büro

Technisches Büro

Gruppenfoto

Telefon: 07571/106-201
Telefax: 07571/106-160
E-Mail: Kontakt

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 7.00 bis 12.00 und
13.00 bis 16.45 Uhr
Fr: 7.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Neue Imagebroschüre

Neue Imagebroschüre

Geschenke

Informationen rund um die Stadtwerke sowie unsere Leistungen und Produkte finden Sie in unserer Imagebroschüre.